AUSSENOHRENTZÜNDUNG (OTITIS EXTERNA)

Die äußere Gehörgangentzündung bezieht sich auf eine Entzündung, Reizung oder Infektion des äußeren Ohrs und des äußeren Ohrkanals.

Dış kulak iltihabı

GRÜNDE DER AUSSENOHRENTZÜNDUNG

  • Wenn Wasser ins Ohr gelangt
  • Reinigung des äußeren Gehörgangs mit Wattestäbchen oder ähnlichen Gegenständen.
  • Kontakt mit Badewasser oder Poolwasser, das Bakterien enthält
  • Mittelohrentzündung, Infektionen der oberen Atemwege
  • Kontakt des äußeren Gehörgangs mit Haarfärbemitteln und Haarspray
  • Ekzeme oder seborrhoische Dermatitis des äußeren Gehörgangs
  • Allergie

SYMPTOME DER AUSSENOHRENTZÜNDUNG

  • Vollgefühl im Ohr,
  • Tinnitus
  • Schwerhörigkeit,
  • Juckreiz,
  • Schwellung im äußeren Gehörgang, manchmal komplette Schließung
  • Weiß-gelber Ausfluss,
  • Starke Ohrenschmerzen,
  • Fieber,
  • Schmerzen im Gesicht, am Hals und an der Schläfe verstärkt durch Kinnbewegungen,
  • Extreme Tastempfindlichkeit im Knorpel,
  • Das Entstehen schmerzhafter Lymphknoten im Nacken der Ohr Seite des Patienten.

BEHANDLUNG DER AUSSENOHRENTZÜNDUNG

In der ersten Phase der Behandlung sollte der Ausfluss im Gehörgang beseitigt werden. Dies kann zwar etwas schmerzhaft sein, erleichtert jedoch die Wirksamkeit von Arzneimitteln. Es können Ohrentropfen, die Antibiotika enthalten und Antimykotika können verwendet werden, um den Pilz zu beseitigen.

Wenn der Gehörgang stark angeschwollen ist, muss möglicherweise ein Zäpfchen artiger Schwamm in den äußeren Gehörgang eingebracht werden, damit die Tropfen nach innen gelangen können. Wenn die Schmerzen stark sind, können Schmerzmittel verwendet werden. Wenn Sie dem Ohr Wärme zuführen, können Sie die Schmerzen lindern.

ÄHNLICHE DIENSTE

OBEN